Zum Inhalt springen

Papieri-Areal: Wohn- und Arbeitsraum in alten Fabrikhallen

Visualisierung: der Bestandsbau Papiermaschinen 1-4, im Vordergrund der Flussdie Lorze.
Daten und Fakten
Firma PORR SUISSE AG
AuftraggeberCham Immobilien AG
Stadt/LandCham - Schweiz
Projektart Wohnbau
Bauzeit04.2020 - 06.2022
Architekt/PlanerBoltshauser Architekten AG, Zürich

Revitalisierung eines Industrieareals – In alten Fabrikhallen entsteht Wohn- und Arbeitsraum.

Bis 2015 waren in den Fabrikshallen des Papieri-Areals noch vier Papiermaschinen im Einsatz. Jetzt errichtet die PORR SUISSE in den mittlerweile unter Denkmalschutz gestellten Hallen 52 Lofts und 7 Ateliers. 

Ziel ist es, die historische Bausubstanz des Ensembles in ein modernes Gebäude zu transfomieren, das höchste Ansprüche an Wohn- und Arbeitsraum erfüllt. Die bestehenden Gebäude werden erst auf ihre Primärstruktur aus Eisenbeton mit Ausfachungen aus Mauerwerk zurückgebaut und danach mit neuen Elementen wie Kernen, Treppen, Wänden und Decken ergänzt. 

Moderne Materialien wie Beton, Holz, Glasbausteine und Stahl vervollständigen den Innenausbau der neuen Räume. Bei der Gestaltung der Fassaden und insbesondere der Fenster bilden die historischen Vorbilder eine wichtige Orientierung.