Zum Inhalt springen
Presseinformation

PORR feiert Aufrichte des Franklinturms in Zürich

Zürich, am 19.07.2022 – Am Donnerstag, 14. Juli wurde die Aufrichte für das zukünftige Bürogebäude am Bahnhof Oerlikon gefeiert. Die PORR wurde von SBB Immobilien als Totalunternehmerin mit dem Bau des 80 m hohen Turms beauftragt. Vor rund drei Jahren haben die Bauarbeiten begonnen, Ende Juni hat der Turm nun seine vollständige Höhe erreicht.

„Der Franklinturm ist ein imposanter Hochbau, der jetzt mit 80 Metern Höhe seine volle Wirkung entfaltet“, sagt Josef Pein, Interim CEO der PORR SUISSE. „Er stellt einen echten Gewinn für das aufstrebende junge Viertel im Norden Zürichs dar. Wir sind stolz darauf, mit der Fertigstellung des Rohbaus einen Meilenstein feiern zu können.“

Die Aufrichte-Feier fand im Beisein von Vertretern der SBB Immobilien, Armon Semadeni Architekten und der ausführenden Firmen auf der fertiggestellten Dachterrasse im 5. Obergeschoss statt. Das hochkomplexe Gebäude bot für alle Projektbeteiligten gerade im Tiefbau und bei den Rohbauarbeiten grosse Herausforderungen. Nach drei Jahren Bauzeit wurde nun die Fertigstellung des Rohbaus angemessen gefeiert. „Im Vordergrund der Aufrichte-Feier stehen vor allem die ausführenden Unternehmen und ganz besonders alle am Bau beteiligten Handwerker, die bei Wind und Wetter die technisch anspruchsvollen Arbeiten in der geforderten Qualität und innerhalb der eng gesetzten Terminvorgaben ausführen“, beschreibt Nicolai Mitt, Gesamtprojektleiter der PORR SUISSE. „Und das unfallfrei – das ist das Wichtigste!“

Imposante Architektur und Energieeffizienz

Als modernes Dienstleistungszentrum im Stadtteil Zürich-Oerlikon besticht der Franklinturm mit seiner imposanten Architektur und 21 Obergeschossen, die teilweise über die Bahngleise auskragen. Die Auskragung beeinflusst direkt die Statik des Turms. Eine vertikale Vorspannung bringt ihn wieder ins Gleichgewicht und sorgt dafür, dass der Turm nicht wirkt, als würde er «kippen». In Betonwänden integrierte Stahl-Fachwerke und eine äusserst komplexe Bewehrungsführung ergänzen die Gebäudestruktur.

Zukunftsweisend ist der Franklinturm auch in Sachen Energieeffizienz; diese entspricht dem Label „DGNB Platin“ der Schweizer Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (SGNI). Seine Wirtschaftlichkeit spiegelt sich in der optimalen Raumaufteilung wider.

Die PORR SUISSE verwendete BIM (Building Information Modeling) bereits in der Akquisitionsphase für Simulationen des Bauablaufs und der Terminplanung. Auf Basis von 2-D-Plänen wurde in Zusammenarbeit mit dem Bauunternehmen das BIM-Modell mit einer Schnittstelle für die Zwecke der Bauausführung erstellt. Die Daten konnten auch von den Baumeistern genutzt werden, etwa für die Arbeitsvorbereitung.

Daten und Fakten auf einen Blick 

Projektart: Hochbau / Büro und Gewerbe
Leistungsumfang: Errichtung eines 80 m hohen Turms mit 21 Obergeschossen für Büro- und Gewerbeflächen
Auftraggeber: SBB AG
Auftragnehmer: PORR SUISSE AG
Leistungszeitraum: ca. 3,5 Jahre
Auftragsvolumen: rund CHF 80 Mio. (rund EUR 75 Mio.)
Medien

Hier finden Sie alle Materialien zu dieser Presseinformation. Und wenn Sie zusätzliche Fragen haben? Dann kontaktieren Sie uns einfach. Wir freuen uns, Ihnen Antworten zu liefern.